Christoph Ulbrich

Portrait Foto Christoph Ulbrich

Christoph Ulbrich

Ich bin Jahrgang 1968, lebe mit meiner Familie in Hamburg und bin als Biologe bei einem Biotech-Unternehmen angestellt.

Im Jahr 1994 hatte ich den Moment der Erkenntnis. Als Teilnehmer der Fahrradhistorischen Tagung in Bielefeld war noch vor den zahlreichen Vorträgen die wichtigste Botschaft: es gibt noch andere, die sich ernsthaft für alte Fahrräder und für die Geschichte des Radfahrens interessieren.

Bis dahin hatte ich, seit meiner Jugend an historischer Fahrradkultur interessiert, nie über den Tellerrand meiner Heimat hinweg geschaut. Mit leidenschaftlichen Sammlern oder mit Leuten, die sich für Hintergründe wie Unternehmensgeschichte begeistern, war ich bis dahin nicht in Kontakt gekommen.

Schon in meiner Kindheit war mir mein Fahrrad immer ein wichtiger Begleiter, der mir die Möglichkeit gab, meinen Bewegungsradius erheblich zu erweitern. Aber das Fahrrad sollte nicht nur ein Hilfsmittel sein, sondern auch Ausdrucksform meiner Eigenart. Denn dafür eignet sich das Fahrrad bestens. Mit etwas Geschick konnte ich mein damaliges Fahrrad durch Austausch von Serienteilen gegen eine besondere Ausstattung individualisieren und unverkennbar zu meinem Rad machen. Nicht selten fand ich meine Inspiration hierfür bei älteren Fahrradmodellen. So wurde meine Liebe zu historischen Fahrrädern geweckt.

Übrigens: Im Nachgang zur Fahrradhistorischen Tagung rief ich ein Mitteilungsblatt, den VeloRat, ins Leben, da die Vernetzung in den Vorzeiten des breit zugänglichen Internets noch auf die klassische Art der Information angewiesen war. Durch die hierbei gewonnenen netten Kontakte ergab sich dankenswerter Weise die Chance, unseren Verein Historische Fahrräder mitzubegründen.
Und was einem häufig wie eine Floskel vorkommt, ist doch allzu wahr. Es sind die Menschen und der Austausch mit ihnen, die auch unseren Verein ausmachen. Das Fahrrad erweist sich also im doppelten Sinn als ein Vehikel!

Es ist mir eine besondere Ehre, dass ich 2021 in Wittenberg zum Vereinsvorsitzenden gewählt wurde, um gemeinsam mit einem engagierten Vorstandsteam diesen Geist weiter zu beleben, der das historische Fahrrad als Gegenstand der Vereinsarbeit, aber auch als Anlass zur Förderung des Vereinslebens versteht.

Jan-Peter ZurekChristoph Ulbrich